25.09.2020: Leichtathletik startet neu aufgestellt in den Herbst


Ab Oktober übernimmt Frank Weber das Leichtathletiktraining der Wettkampfgruppe. Weber ist selbst aktiver Leichtathlet seit 35 Jahren und bereits Vereinsmitglied beim TV seit 2017. Für Cochem hat er in den letzten 2 Jahren zahlreiche Meistertitel in den unterschiedlichsten Disziplinen errungen. 2018 war er Teilnehmer bei der Weltmeisterschaft in Malaga/Spanien, 2019 gewann er in der Halle sowie im Freien eine Silbermedaille bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften. Frank Weber ist bereits seit den 90er Jahren nicht nur Übungsleiter für Leichtathletik, sondern auch Lizenztrainer des DOSB für Lauf, Sprint und Sprung. Als ehemaliger Mehrkämpfer ist ihm keine Disziplin fremd.

Ihm zur Seite steht ein Team von sechs Übungsleitern, die zukünftig Training und Wettkampfbetreuung gemeinschaftlich organisieren.

Frank Weber wird mit individuellen Trainingsplänen die Gesamtentwicklung der jungen Athleten im Leistungsbereich gezielter fördern. Auch ist eine verstärkte Berücksichtigung der technischen Disziplinen geplant.

Flankiert wird die Neuaufstellung von einen Gesundheitsmanagement, das für den Gesamtverein eingerichtet wird. Dieses wird Physiotherapie und Sportmedizin stärker in den Focus rücken.

Auch in der Nachwuchsförderung sind neue Wege geplant. Es soll zukünftig ein durchgängiges Angebot für Kinder und Jugendliche ab dem 6. Lebensjahr geben.

Zum Generationswechsel gehört auch, dass Rudolf Fix, der das Training in der Leichtathletik seit 2012 sehr erfolgreich geleitet hat, seine Tätigkeit beim TV Cochem einstellt. Der TV Cochem bedankt sich bei Ihm für sein überaus großes und erfolgreiches Engagement und wünscht dem neuen Team um Frank Weber einen guten Einstieg.




Der 49-jährige A-Trainer Frank Weber übernimmt die Leitung der Leichtathletik beim TV Cochem



14.09.2020: MoselCleanUp Aktion in Cochem





Unter dem Motto Bewegung und soziales Engagement, hat sich das Mondlauf-Bewegungsteam des Lauftreff TV Cochem am Samstag, 12.09.2020 am ersten MoselCleanUp beteiligt. Generationsübergreifend sammelten rund 30 Mondläufer reichlich Müll und absolvierten ganz nebenbei auch rund 200 Mondlauf-km, die anschließend der Mondlauf-Aktion Back to Earth gemeldet werden konnten. Teilnehmer im Alter zwischen 3 und 77 Jahren reinigten dabei Ihre Trainingsstrecken entlang der Mosel und auch die Wege zum Fitness-Trail auf dem Conderberg vom Müll. Mit dabei war auch Bewegungsmanager Peter Raueiser von der Landesinitiative Rheinland-Pfalz-Land in Bewegung. Bei der Aktion hat sich einmal mehr gezeigt: Mondlauf ist Teamgeist-gemeinsam mehr bewegen!




06.09.2020: Tim Fuhrmann mit neuem Bahnrekord







Frühere Berichte